FAQ: Häufig gestellte Fragen

Schreiber:innen

Damit deine Karte in jedem Fall am 24.12. ihrer Empfänger:in überreicht werden kann, sollte sie bis zum 20.12.2020 bei der Einrichtung angekommen sein.

Wie deine Post mit Herz aussieht, entscheidest du. Grundsätzlich gilt: je persönlicher, desto besser, aber gekaufte Karten sind genauso willkommen wie Selbstgebastelte, ein gemaltes Bild oder ein Brief.

Ein schöner Gedanke, aber aus Infektionsschutzgründen und damit sich keine Empfänger:innen benachteiligt fühlen, würden wir euch bitten es bei Worten zu belassen. Sollte eure Einrichtung ein Spendenkonto angegeben haben, freuen sie sich sehr über eine Spende, die dann allen Menschen dort zugute kommt.

Wir verstehen dich! Und gerne hätten wir das auch so ermöglicht, jedoch müssen wir auch die Privatsphäre der Empfänger:innen respektieren. Wenn du möchtest, schreib doch deine Adresse mit auf die Karte. Wenn die Empfänger:in dazu die Möglichkeit hat, meldet sie sich vielleicht bei dir zurück.

Bei Post mit Herz geht es darum, dass ein Mensch an einen anderen denkt und diesen Moment einfängt. Auf unserem Instagram-Kanal findest du Inspiration für Deinen Text. Schau doch mal bei @postmitherz vorbei!

Na klar, nichts lieber als das! Als Einzelperson kannst du dich für bis zu 15 Karten anmelden und damit bis zu 15 Menschen eine Freude bereiten! Der Button dazu befindet sich direkt unter der Adresse deiner ersten Karte.

Gemeinsam gegen Einsam! Das Einfachste ist, wenn ihr euch trotzdem als Einzelpersonen anmeldet und das Schreiben dann gemeinsam organisiert. Wenn ihr aber verbindlich eine größere Menge Karten (ab 50) versenden wollt, nehmt gerne mit uns Kontakt auf: hilfe@postmitherz.org

Damit auf keinen Fall jemand leer ausgeht, versorgen wir eine Einrichtung immer erst vollständig. Das ist also ganz normal. Wenn du gerne unterschiedliche Einrichtungen haben möchtest, warte ein paar Stunden und ruf dann deine Kartenseite über den Link aus der E-Mail-Bestätigungsmail erneut auf.

Das ist kein Problem! Ein kleine Notiz auf der Außenseite, mit der Anzahl der enthaltenen Karten, könnte der Einrichtung bei der Zuordnung helfen.

Hast du in deinem Spam-Ordner nachgeschaut? Es kann auch manchmal einige Minuten dauern, wenn sich gerade besonders viele Schreiber:innen anmelden. Wenn nach einer Stunde noch nichts angekommen ist, dann schreibe uns gerne eine Mail mit der E-Mail-Adresse, um die es geht, an: hilfe@postmitherz.org.

Schreibt uns gerne eine Mail an hilfe@postmitherz.org

Einrichtungen

Wir möchten möglichst vielen einsamen Menschen eine Freude bereiten – unabhängig davon, ob sie Teil einer großen oder kleinen Einrichtung sind. Die Anzahl der Karten ist daher nicht limitiert.

Wenn ihr Schwierigkeiten mit der Anmeldung über unsere Website habt, könnt ihr uns auch eine E-Mail an kontakt@postmitherz.org schreiben. Dafür brauchen wir von euch: Name der Einrichtung, vollständige Postadresse, einen Ansprechpartner mit E-Mail-Adresse, eine kurze Nachricht an die Schreiber:innen und natürlich die gewünschte Anzahl der Karten.

Post mit Herz ist eine Aktion für die Gemeinsamkeit eine große Rolle spielt. Wir finden es daher einen schönen Gedanken, dass alle Empfänger:innen, aus ganz Deutschland, ihre Karten am selben Tag erhalten.

So gerne wir das täten, die ehrlich Antwort ist: Wir können es nicht. Da die Karten direkt von den Schreiber:innen versendet werden, haben wir keinen Einfluss auf deren Inhalt. Wir möchten euch daher bitten, die Karten vor dem Verteilen einer kurzen Prüfung zu unterziehen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Wir möchten, dass unsere Post mit Herz dahin kommt, wo sie gebraucht wird. Deshalb müssen wir sicherstellen, dass es sich bei jeder Anmeldung auch wirklich um eine soziale Einrichtung handelt – das kann leider manchmal einen Moment dauern.

Das freut uns! Wir planen die Aktion nach Möglichkeit regelmäßig durchzuführen und geben euch natürlich gerne Bescheid, wenn es soweit ist.

Schreibt uns gerne eine Mail an hilfe@postmitherz.org

Teile Post mit Herz mit deinen Freund:innen